Lernen in Bewegung

Wir wissen heute, dass immer mehr Auffälligkeiten von Kindern von der Art der Lebensführung geprägt und mit verursacht werden. Angespannte Kinder fühlen sich daher oft körperlich und seelisch im Alltag nicht im Gleichgewicht. Ungelöste Lebensprobleme und Konflikte lösen nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern Spannungen aus, die sie als Nervosität empfinden.

Lernen in BewegungSo ist ihr Unwohlsein; Spannungsschmerz und Gestresstsein nicht Schicksal, sondern häufig Resultat einer unangemessenen Lebensweise oder Ausdruck eines gestörten Lebensgleichgewichts. Gesundheit und Wohlbefinden resultieren in jedem Lebensabschnitt aus einem Gleichgewicht zwischen der Leistungsfähigkeit des Körpers und der Seele und den Anforderungen und Belastungen durch die Umwelt.

Die Angebote des Kurses "Lernen in Bewegung" bieten Möglichkeiten, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Kinder zu fördern. Verschiedene Bewegungsangebote haben die besondere Aufgabe, die natürlichen Heilungs- und Ordnungskräfte des kindlichen Organismus in seiner Gesamtheit anzuregen, damit durch die gesteigerten Abwehrkräfte des Körpers die Belange des Unwohlseins überwunden werden.

Lernen in BewegungLangfristiges Wohlbefinden beruht auch auf dem Ausüben von körperlichen Anstrengungen, denn alle, besonders die kindlichen Körperfunktionen, brauchen eine gewisse körperliche Belastung um gesund bleiben zu können. Hierzu bieten die Inhalte von "Lernen in Bewegung" Trainingsmöglichkeiten, die durch einen gezielten Wechsel zwischen Anspannung und Entlastung gekennzeichnet sind.

Der Kurs findet an zwei Bockenheimer Grundschulen statt und gliedert sich jeweils einen "ruhenden" und "aktiven" Teil. Das ruhende Angebot (von: ausruhen, die Fähigkeit erwerben mental an seine innere Kraft zu gelangen) umfasst zwei Zeitstunden und umfasst beispielsweise Yoga für Kinder, Erlernen meditativer Techniken und bietet Platz für einen sich ritualisierenden Gesprächskreis, in dem sich angstfrei über Konflikte aus dem Schul- und Lebenskontext ausgetauscht werde kann. Der Erledigung und Unterstützung von Hausaufgaben ist eine Zeitstunde zugeordnet.

Der "aktive Tag" bietet Raum für Stadtteilerkundung, Schwimmen, Fahrrad fahren (und auch reparieren), Klettern, Tischtennis, Ballspiele und dergleichen mehr. Für diesen Tag sind 3 Stunden eingeteilt.

zurück

Sozialpädagogische Kleinprojekte an der Francke-Schule (6-8 SchülerInnen) finden wie folgt statt:
Montag: 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag: 14.00 - 17.00 Uhr

Sozialpädagogische Kleinprojekte an der Bonifatius-Schule (8-10 SchülerInnen) finden statt:
Dienstag: 14.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.00 Uhr